T-MOBILE MIT REKORD Q4 CHURN RATE

Churn Rate Postpaid: T-Mobile US
Churn Rate Postpaid: T-Mobile US

Extrem hohe Kundenbindung bei T-Mobile US

Die Mobilfunk-Industrie in den USA erfährt aktuell ein beispielloses Maß an Kundenloyalität. Die Abonnenten behalten u.a. ihre Handys deutlich länger. Dies geht einher mit weniger potentiellen Churn „Gefährdungsmomenten“ d.h. die Churn Wahrscheinlichkeit sinkt deutlich.

 

Wie hat T-Mobile US die Churn Wahrscheinlichkeit gesenkt ?

Es wurden mehr treue Neukunden gefunden, somit wurde das Potential an churn gefährdeten Kunden im wichtigen (und aus Churn Sicht gefährlichsten) ersten Jahr gesenkt. T-Mobile US hat verschiedene Initiativen ins Leben gerufen: 

 

·         Für Paare ab 55 Jahren wurden Sonderpreise eingeführt

·         Vorstadtfamilien mit hoher Loyalität wurden als Zielgruppe beworben

·         Aggressive Firmentarife wurden gestartet

 

T-Mobile US profitiert auch von der massiven Expansion in den Einzelhandel (speziell in Gebieten in denen neu gestartet wurde d.h. vorher keine / keine gute Netzabdeckung vorhanden war).

 

Netflix Bundle sorgt für mehr Loyalität

T-Mobile hat im vergangenen Jahr mit der Bündelung von Netflix-Abonnements mit seinem Serviceplan für T-Mobile One begonnen. Das Management wies darauf hin, dass Kunden, die das Netflix-Bundle gebucht hatten deutlich loyaler waren als diejenigen, die dies nicht taten.

26% Rückgang der Churn Rate seit Q1/2016