So

08

Okt

2017

BESTSECRET VERSUS ZALANDO LOUNGE

mehr lesen

Mi

04

Okt

2017

7 CUSTOMER STRATEGY TRENDS

mehr lesen

Fr

22

Sep

2017

EFFECTIVE CUSTOMER JOURNEY MAPS

mehr lesen

Fr

22

Sep

2017

CUSTOMER JOURNEY EXPERIENCE

mehr lesen

So

17

Sep

2017

CUSTOMER JOURNEY UND CUSTOMER EXPERIENCE

mehr lesen

So

10

Sep

2017

KÜNSTLICHE INTELLIGENZ BEI SALESFORCE CRM: EINSTEIN

mehr lesen

So

10

Sep

2017

KÜNSTLICHE INTELLIGENZ BEI SAP CRM: HYBRIS LEONARDO

mehr lesen

Fr

18

Aug

2017

CRM & MARKETING SOFTWARE

CRM CLOUD: Gartner's Magic Quadrant
CRM CLOUD: Gartner's Magic Quadrant
mehr lesen

Fr

18

Aug

2017

KÜNSTLICHE INTELLIGENZ IM CRM: ADOBE SENSEI

Künstliche Intelligenz im CRM: Adobe Sensei
Künstliche Intelligenz im CRM: Adobe Sensei

 

Bei Adobe kommt die eigene künstliche Intelligenz Sensei in jedem Werkzeug der Experience Cloud zum Einsatz. Die künstliche Intelligenz Merkmale sind Kernbestandteile des Produktes und müssen nicht zugekauft

werden. Die Experience Cloud vereint 3 Produkte: Die Marketing Cloud für Marketing-Kampagnen rund um das Web, E-Mail, soziale Netzwerke und Video, die Analytics Cloud für Zielgruppen- und Kundenprofilverwaltung und die Advertising Cloud für Werbung im Web, in sozialen Netzwerken und im Fernsehen. 

 

MARKETING CLOUD

Sensei kann selbständig Content Stücke oder Bilder vertaggen, es kann personalisierte Produkt Empfehlungen versenden, bietet Page Optimierungen, führt Sentimentanalysen ("Kunden-Stimmungserkennung") oder berechnet die beste Kontaktfrequenz für Newsletter.

 

mehr lesen

So

13

Aug

2017

KÜNSTLICHE INTELLIGENZ: PREDICTIVE CRM

Predictive CRM
Predictive CRM
mehr lesen

Sa

12

Aug

2017

KÜNSTLICHE INTELLIGENZ VERBESSERT CRM

Künstliche Intelligenz & CRM
Künstliche Intelligenz & CRM
mehr lesen

So

06

Aug

2017

CRM & DIGITALISIERUNG

 

 

Digitalisierung & CRM überrollt viele Firmen

 

Mehr als die Hälfte der Unternehmen geben an, dass sie von der Digitalisierung überrollt werden und mit dem Wandel nicht schritthalten können. 12% geben sogar an, dass die Digitalisierung ihr traditionelles Geschäftsmodell in Frage stellt. Die Touchpoint-Vielfalt unter einen (CRM-)Hut zu bringen, die fragmentierte Systemlandschaft zu integrieren und die zusätzlichen Kosten zu bewältigen, stellen ebenfalls für je knapp die Hälfte der Umfrageteilnehmer eine große Herausforderung dar.

 

mehr lesen

So

06

Aug

2017

LOYALITÄT DER KRANKENKASSEN: LICHT UND SCHATTEN

Loyalität von gesetzlich Krankenversicherten
Loyalität von gesetzlich Krankenversicherten
mehr lesen

So

30

Jul

2017

DER ENORME WERT LOYALER VERSICHERUNGS KUNDEN

Sa

22

Jul

2017

VERSICHERUNG: LOYALE KUNDEN VS. DETRAKTOREN

Sa

22

Jul

2017

CRM & DIGITALISIERUNG IN DER VERSICHERUNGSWIRTSCHAFT

Fr

21

Jul

2017

KUNDENZENTRIERUNG DER VERSICHERER

So

09

Jul

2017

VERSICHERUNGSWIRTSCHAFT & DIGITALISIERUNG/CRM

Sa

08

Jul

2017

WAS KUNDEN VON VERSICHERUNGEN ERWARTEN

Sa

01

Jul

2017

CUSTOMER LIFECYCLE MANAGEMENT & FEHLENDE PROBLEMLÖSUNG

So

11

Jun

2017

WIE BANKEN KUNDENLOYALITÄT ETABLIEREN

mehr lesen

So

04

Jun

2017

DIE KUNDENLOYALITÄT SINKT, DIE KUNDENBINDUNG STIRBT

mehr lesen

So

28

Mai

2017

KUNDENLOYALITÄT VON SPRINT (USA)

mehr lesen

So

23

Apr

2017

MOBILFUNK BESTANDSKUNDEN USA

ANZAHL MOBILFUNK BESTANDSKUNDEN JE ANBIETER USA - 1 Quartal 13 bis 3 Quartal 16
ANZAHL MOBILFUNK BESTANDSKUNDEN JE ANBIETER USA - 1 Quartal 13 bis 3 Quartal 16

So

09

Apr

2017

DISH: HOHE CHURN RATE DURCH STARKEN WETTBEWERB

mehr lesen

So

26

Mär

2017

VERIZON CHURN RATE: EINZELHANDEL

So

12

Feb

2017

T-MOBILE USA: CHURN RATE

mehr lesen

So

12

Feb

2017

MOBILFUNK CHURN RATEN

mehr lesen

So

12

Feb

2017

VIDEO STREAMING CHURN

mehr lesen

So

12

Feb

2017

CHURN & EBITDA: MOBILFUNK WELTWEIT

EBITDA ist die Abkürzung für englisch: earnings before interest, taxes, depreciation and amortization. Das bedeutet „Gewinn vor Zinsen, Steuern, Abschreibungen auf Sachanlagen und Abschreibungen auf immaterielle Vermögensgegenstände“

 

Quelle: tefficient.com

Achtung: Daten von 2014!

 

 

So

12

Feb

2017

FANS SIND EIN BESONDERS LOYALE KUNDENGRUPPE

Fans sind eine besonders loyale Kundengruppe. Sie sind mit den Leistungen sehr zufrieden, emotional an ihren Anbieter gebunden und teilen ihre Zufriedenheit auch gerne anderen mit.

 

mehr lesen

So

29

Jan

2017

CHURN RATEN US-MOBILFUNK

Sa

28

Jan

2017

BESTANDSKUNDEN ENTWICKLUNG US- MOBILFUNK

mehr lesen

Sa

17

Dez

2016

LOAYALITÄT UND KUNDENWERT: TEIL 1

Loyalität ist Tot

Die Kundenloyalität ist Tot – dies verkünden die Experten. Die Statistiken scheinen sie zu bestätigen. Im Durchschnitt verlieren die Unternehmen mittlerweile innerhalb von fünf Jahren die Hälfte Ihrer Kunden, halten Ihre Miterbeiter nur für vier Jahre und verlieren die Hälfte Ihrer Investoren innerhalb von einem Jahr.

 

Eine Zukunft in der die einzigen Geschäftsbeziehungen auf opportunistischen Transaktionen zwischen Fremden in einer virtuellen Welt scheint uns bevorzustehen.

 

Haben die Churn Experten Recht ?

Aber liegen die Experten richtig ? Ist es an der Zeit die Hoffnung aufzugeben und in die Welt der wankelmütigen Kunden, der schnellen Geldspekulanten, Einweg-Mitarbeiter und Job-Karrieristen einzutreten ? Noch wichtiger, können Unternehmen heutzutage erfolgreich sein indem sie den Opportunismus in Ihre Geschäftsbeziehungen mit einbeziehen ?

 

Die Antwort ist nein, nicht wenn den Unternehmen langfristiges Wachstum und Gewinne wichtig sind. Die Erfahrung zeigt, dass der Kunden Churn die Unternehmensperformance um 25 bis 50 Prozent beeinträchtigt.

Im Gegensatz dazu, generieren Unternehmen, die sich auf das Finden und Halten von guten Kunden, produktiven Mitarbeitern und unterstützenden Investoren konzentrieren überlegene Ergebnisse.

 

Loyalität treibt auch weiterhin den Geschäftserfolg 

Loyalität ist keineswegs tot. Die Loyalität bleibt einer der großen Motoren des Geschäftserfolgs.

 

 

mehr lesen

Sa

17

Dez

2016

WIRD DER CHURN BEI YAHOO DURCH DEN HACKERANGRIFF EXPLODIEREN ?

 

Anstieg des Kunden Churn erwartet

Der Schaden der Yahoo durch den gut orchestrierten Hackerangriff versucht worden ist könnte sich nicht nur auf den Verizon-Yahoo Deal sondern auch auf den Kunden Churn auszuwirken.

 

Yahoo Churn Raten

Es wird mit mittelfristig mit einer deutlichen Erhöhung der Churn Rate gerechnet. Diese Churn Effekte treten gewöhnlich jedoch erst zeitverzögert auf. Somit wird sich Yahoo auch noch sehr lange mit den auftretenden Loyalitäts,- und Vertrauensverlusten auseinander setzen müssen.

 

Yahoo Net Promoter Score

Ein drastischer Einbruch des Yahoo Net Promoter Scores wird das Unternehmen nicht mehr verhindern können. 

mehr lesen

So

11

Dez

2016

HYGIENEFAKTOREN DER FLUGGESELLSCHAFTEN GEGEN CHURN

mehr lesen

So

11

Dez

2016

DAS GEHEIMNIS LOYALER KUNDEN

 

 

BINDUNG GÜNSTIGER ALS NEUGEWINNUNG

Es ist eine Grundlage der Kundenbindung, dass es einem Unternehmen deutlich mehr kostet einen neuen Kunden zu gewinnen als einen bestehenden Kunden zu halten. Für Telekommunikations oder Medienfirmen ist der Kunden Churn auch nichts außergewöhnliches. Jedoch ist eine Minimierung des Kunden Churn vor dem Hintergrund der Umsatzmodelle und der zeitlichen und kostentechnischen Aspekte für diese Firmen essentiell. Je länger die Kunden bleiben um so profitabler sind die Geschäfte der Medien & Telko Firmen.

 

KUNDEN CHURNEN OHNE SICH BESCHWERT ZU HABEN

Und doch churnen Kunden immer wieder und in der Mehrzahl ohne Vorwarnung und auch ohne sich vorher beschwert zu haben. Wir neigen dazu, uns auf die Kunden mit den "quietschenden Rädern" zu konzentrieren. Es wird gefürchtet, dass diese Kunden die am höchsten churn gefährdeten sind.

 

KUNDENINTERAKTION UND CHURN WAHRSCHEINLICHKEIT

Es wird jedoch davon ausgegangen, dass die Wahrscheinlichkeit sich erstmals beschwerender Kunden gering ist. Die Kunden denen man eigentlich die größte Aufmerksamkeit widmen sollte sind leisen Kunden welche man nicht hört.

Wir missverstehen im Allgemeinen warum wir Kunden verlieren und um welche Kunden wir uns wirklich kümmern sollten. Es ist schön, glückliche Kunden zu haben. Eine abnehmende Kundeninteraktion sollte jedoch nicht mit steigender Kundenloyalität verwechselt werden. Die Kundenbindung muss bei vielen Kunden langfristig erworben  & durch Interaktion gefestigt werden. 

So

11

Dez

2016

MOBILFUNK UMSÄTZE VON VERIZON, AT & T, SPRINT und T-MOBILE

So

04

Dez

2016

US-PAY-TV BRANCHE VON STARK STEIGENDER KUNDENABWANDERUNG BEDROHT

 

NETFLIX UND AMAZON PRIME BEFEUERN DEN WETTBEWERB 

Die Research-Firma SNL Kagan berichtete kürzlich, dass die US-amerikanische Pay-TV-Branche im dritten Quartal 2016 430.000 Kunden verloren habe.

In den ersten drei Monaten des Jahres 2016 verzeichneten die in den USA ansässigen Videodienste jedoch einen Rekord von 1,3 Millionen Bestandskunden.

 

Im US-Pay-TV-Markt agieren drei Arten von Dienstleistern, nämlich Kabel-MSOs (Multiservice-Betreiber), Satellitenfernsehbetreiber und Kabel basierte Telekommunikationsbetreiber.

 

Trotz der anhaltenden Churn Probleme verbesserte sich die Abwanderungsrate der Kabelfernsehindustrie gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Die Kabelfernsehbetreiber sind dabei jedoch sehr anfällig für die Herausforderungen, die sich aus der Konkurrenz von Online-Video-Streaming-Diensten wie Netflix oder Amazon Prime Video ergeben.

 

SATELLITEN TV BETREIBER SIND DIE GROSSEN GEWINNER

Interessanterweise haben die Satelliten-TV-Betreiber im dritten Quartal rund 46.000 Kunden gewonnen. Allerdings kam der größte Teil des Pay-TV-Kundenverlustes von Telekom-Betreibern, die im gleichen Zeitraum 382.000 Abonnenten verloren.

 

Im dritten Quartal 2016 schließt AT&T - einer der größten Pay-TV-Betreiber in den USA mit 25 Millionen TV-Kunden ab. Über ihre Satelliten-Tochtergesellschaft DIRECTV hat AT&T 323.000TV-Kunden in den USA gewonnen. Allerdings hat der U-Vers TV-Service 326.000 Kunden verloren. DISH Network der Satelliten-TV-Anbieter hat 277.000 Kunden verloren.

 

KOSTENMANAGMENT VON HOHER BEDEUTUNG

Die Verfügbarkeit von preiswerten Online-Video-Streaming-Diensten ist der Hauptgrund für diese angespannte Situation. Das Multichannel-TV-Angebot, das Kerngeschäft der Pay-TV-Betreiber schrumpft ständig. Um dem Wettbewerb entgegenzuwirken, ist das Erreichen von Produktivitäts und Kostenmanagement KPI's für Pay-TV-Betreiber von wesentlicher Bedeutung.

 

Um ansteigender Churn Raten entgegenzuwirken haben viele Kern-Pay-TV-Betreiber ihre Fokussierung auf die Bereitstellung von Inhalten über das Internet verlagert. Darunter fallen DISH Network, Verizon und Comcast, um nur einige zu nennen. 

 

So

04

Dez

2016

WIE KANN T-MOBILE SEINE KUNDENLOYALITÄT VERBESSERN?

 

T-Mobile's Vertragskunden Churn im 3Q16

T-Mobile's (Postpaid) Vertrags Churn hat sich im Jahresvergleich verbessert. Die Churn Rate des Unternehmens lag im dritten Quartal mit 1,32% niedriger als im Vergleichsquartal in Höhe von 1,46% - war jedoch höher als im Vergleich zu 1,27% im 2. Quartal.

 

Gute Netzqualität verbessert die Kundenloyalität

Die kontinuierliche Verbesserung der Netzqualität von T-Mobile ist ein wichtiger Treiber für die Kundenbindung. Am 1. September 2016 schloss T-Mobile eine Transaktion mit einem seiner MVNO-Partner (mobile virtuelle Netzbetreiber) ab, die die Übertragung von 1,4 Millionen Abonnenten zum Großhandel mit sich brachte. Bereinigt um diese Transaktion, hätte der (Postpaid) Vertragskunden Churn bei 1,2% gelegen. Der sequenzielle Anstieg des Churn um 5 Basispunkte war saisonal bedingt.

 

T-Mobile Peer Churn Raten Vergleich

Obwohl T-Mobile bemerkenswerte Fortschritte bei der Bekämpfung des Kunden Churns gemacht hat bleibt es bei der Churn Rate über Verizon und AT & T's Churn Raten. Im 3Q16 hatten AT & T, Verizon und Sprint Churn-Raten von 0,90%, 0,90% bzw. 1,4%. MIt ~ 0,90% hat Verizon die beste Churn-Rate in der Branche (bezogen auf die letzten sechs aufeinander folgenden Quartale).

 

 

0 Kommentare

So

04

Dez

2016

SKY SETZT AUF DEN MOBILEN MARKT

 

SKY's Kampf um den Mobilfunkmarkt

Sky hat seinen Angriff auf den mobilen Markt gestartet und hofft, Millionen von Pay-TV-Kunden davon zu überzeugen, von ihrem derzeitigen Anbieter zu churnen d.h. diesen zu verlassen.

 

Laut Sky haben sich bereits 50.000 Kunden für den Service vorregistriert.

Es wird vorerst mit keiner Erhöhung der Pay-TV-Loyalität bzw. der Churn Rate gerechnet.

 

Mit dem Angebot unbegrenzter kostenloser Anrufe und Texte soll dies erreicht werden. Wer zu Sky Mobile wechselt, bezahlt für den mobilen Breitbandzugang, mit einem 1GB Paket £ 10 pro Monat, Bei 3GB sind es £ 15 und bei dem 5GB Paket fallen £ 20 an.

 

Familiensharing 

Die Sky Kunden können unbenutzte Daten auf Familienmitglieder übertragen und diese untereinander teilen. Laut Sky wird die Mobilfunk Rechnungen getrennt von der Sky Rechnung versendet.

 

 

 

Sa

03

Dez

2016

BEEINFLUSST APPLES iPHONE7 START VERIZON'S CHURN ?

 

Apples iPhone7 Start erhöht die Verizon Churn Rate

Verizons (Postpaid) Vertrags-Churn stieg von 0,94% in 2Q16 auf 1,0% in 3Q16. Dieser Anstieg war vor allem auf die jüngste Veröffentlichung von Apple' s iPhone 7 im September 2016 zurückzuführen. Viele Kunden haben Ihren Telekommunikationsanbieter gewechselt um das beste Tarif Angebot zu erhalten. 

 

Eine Zunahme der Churn-Rate ist für Telekommunikationsunternehmen negativ, da sie mit zusätzlichen Neukunden Akquisitionskosten umgehen müssen, was sich wiederum negativ auf die operativen Margen der Unternehmen auswirkt. 

 

Mo

24

Okt

2016

SPRINT'S CFO: NETWORK IMPROVEMENTS KEEPING CHURN RATES LOW

Sprint changes raise price on iPhone promotion, hints at broader price increases for unlimited

 

Sprint is looking to simplify its “All-In” rate plans, announcing a new $80 per month offer that includes the cost of unlimited voice calling, messaging and data services as well as the monthly lease of a smartphone. The plan breaks down to $60 per month for service and $20 per month to lease a smartphone.

The new plan aligns the carrier’s previously available “All-In” offerings across devices, although it eliminates Sprint’s previously offered “iPhone for Life” promotion. That plan was priced at $50 per month for the unlimited service, with customers paying an additional $20 per month to lease a basic iPhone 6.

T-Mobile US is the only other nationwide operator to offer “unlimited” services, which it prices at $80 per month. Device costs are extra, though the price of the device is paid off at the end of the term, while Sprint customers have to pay a remaining balance at the end of the term if they want to keep the device.

Sprint CEO Marcelo Claure earlier this month hinted that the carrier would likely look to raise prices on its unlimited data plans in a move to shore up revenue and help pay for much-needed network improvements.

Sprint’s new plan appears to mimic its Unlimited Plus plan that had services priced at $60 per month, with device leasing starting at $20 per month. With the new plan, customers are not required to put any money down, though they are charged a one-time $36 activation fee.

To help push the plan, Sprint signed former soccer star David Beckham to feature in advertisements.

 

Sprint, Best Buy target families

Sprint, in partnership with big-box retailer Best Buy, also launched a two-line family plan that for $100 per month provides unlimited domestic voice calling, messaging and data service, with additional lines priced at $40 per line.

The plan is similar to the two-line offering from T-Mobile US launched last year, which also includes the carrier’s streaming music service, its international roaming feature, free access to Wi-Fi calling and in-flight services.

Sprint and Best Buy earlier this year launched an unlimited plan under the Best Buy brand that allowed “well-qualified customers” to pick up an Apple iPhone 6 16GB with the included unlimited services for no money down and $65 per month. Or customers can lease a smartphone powered by Google’s Android operating system for $75 per month. Pricing excludes taxes and fees, and requires a two-year commitment, though for an additional $10 per month customers can cut that commitment to one year.

Sprint earlier this year launched its Family Share Packs that allowed multiple lines to share a bucket of data access on top of unlimited calling and text messaging.

 

Source: http://www.androidheadlines.com

 

Mo

24

Okt

2016

APPLE IPHONE 7 COULD INCREASE CHURN RATE FOR AT&T

 

 

In the last part of this series, we learned about why AT&T (T) is focusing on gaining prepaid customers. In this part, we’ll look at AT&T’s customer retention metric, the churn rate. Earlier in 2Q16, AT&T’s postpaid churn of 0.97% was lower than the churn of 1.0% in 2Q15. Verizon has the best churn rates in the industry, at around 0.94%. T-Mobile and Sprint have higher churn rates of 1.3% and 1.6%, respectively.

 

The release of Apple’s iPhone 7 in September 2016 could mean an increase in churn rates for all telecom providers as customers change carriers to get the best wireless plan. AT&T’s 3Q16 churn rate is expected to increase due to this launch. A higher churn rate is negative for telecom companies because they have to deal with additional acquisition costs associated with customers, which negatively impacts their operating margins. In the next part of this series, we’ll discuss AT&T’s aggressive international expansion into Mexico and Latin America.

 

Source: marketrealist.com

 

 

mehr lesen

Sa

24

Sep

2016

NEAR TO ZERO CUSTOMER CHURN

 

 

In the startup world, everyone wants a low churn rate. But everyone has a high churn rate. Like plenty of other holy grails of starting a tech company, like rapid growth hacking, a healthy culture and fast scaling, keeping a low customer churn rate takes a lot of hard work. Here are the three goals to keep in mind as you work at it, thanks to a recent post from Lincoln Murphy on the myth that no company can consistently hit a low churn rat

 

1: Get Good-Fit Customers

 

Get the audience that loves your product and care about it. Like I said last paragraph, these steps take a lot of work. It’s not exactly a secret that you want customers who are a perfect fit for you. However, what some people forget is that getting only the good-fit customers means intentionally rejecting the bad-fit ones.

 

People hate turning away customers even when they’re terrible. After all, it means inflated numbers. But you still should. Think of it as the pre-churn. If you get rid of potential bad-fit customers before they get rid of you, you’ll more than make up for it with the energy you’ll save by not needing to attempt to convince them to stay with you.

 

2: Clearly Explain the Desired Outcome

 

You’ve got the customers. Now you need to tell them what they should expect from your relationship. This can be broken down into two sections, as Murphy explains:

 

“The Desired Outcome of your Good Fit (Ideal) customers […] is made up of Required Outcome, or what they need to achieve, and Appropriate Experience, or how they need to achieve it”

 

3: Tailor the Experience Towards That Outcome

 

Streamline the whole process, from the marketing and sales funnels to onboarding to customer support. It should always be clear and deliver the value you know the good-fit customers will want. Rely on feedback for this step and constantly reevaluate to ensure you’re up to snuff.

 

In the end, Murphy asserts, the amount of truly unavoidable customer churn is likely far lower than you think: near-zero churn is practically never entirely unattainable.

 

Source: http://tech.co/3-steps-near-zero-customer-churn-2016-09

 

Do

15

Sep

2016

Distressing Time for U.S. Pay-TV as Customer Churn Soars to 812.000 Customers

 

Research firm SNL Kagan recently reported that the second quarter of 2016 witnessed the highest ever quarterly subscriber loss in the history of the U.S. pay-TV industry. Notably, the U.S. pay-TV market comprises three kinds of service providers, namely, cable MSOs (multi-service operators), satellite TV operators and fiber-based telecom operators. SNL Kagan has estimated that in the last reported quarter, the pay-TV industry lost approximately 812,000 customers.

 

 

Despite such a difficult scenario, cable MSOs have a reason to rejoice as cable TV industry observed a narrower customer churn rate year over year. Notably, cable TV operators were most susceptible to the challenges arising from fiber-based TV and online video streaming services. The cable TV industry lost around 298,000 subscribers, down a considerable 13.6% year over year. The satellite TV operators lost about 26,000 customers. However, the biggest chunk of pay-TV customer loss came from telecom operators, which lost a massive 488,000 subscribers in the same time frame. In the second-quarter 2016, AT&T Inc.one of the largest pay-TV operators in the world with 37.82 million TV customers, gained 342,000 TV customers in the U.S. through its satellite subsidiary DIRECTV. However, its U-verse telco TV service lost 391,000 customers. Meanwhile, Comcast Corp.saw its video customer base go down by 4,000, ending the period with 22.40 million TV subscribers. DISH Network Corp., the satellite TV provider, lost 281,000 customers. Verizon Communications Inc.'s

 

Fios TV subscribers fell by 1,226,000 largely due to the transfer of its customers to Frontier Communications Corp.. Nevertheless, organically, it lost 112,000 customers. Optimum and Suddenlink, owned by global cable giant Altice, lost 2,000 and 23,000 subscribers, respectively.

 

The availability of low-priced online video-streaming services is the reason behind this depressingl situation. Multichannel TV offering, the core business area of pay-TV operators, is steadily slipping out of their hands. In order to counter competition, attaining scale, productivity and effective cost management has become essential for pay-TV operators. Conversely, many core pay-TV operators have shifted their focus on delivering content through the Internet to counteract the churn rate. Notable among them are DISH Network, Verizon and Comcast to name a few.

 

Source: http://www.nasdaq.com

mehr lesen

Sa

03

Sep

2016

US WIRELESS SUBSCRIBER

mehr lesen

So

28

Aug

2016

THE BIG 4 - CHURN RATE US MOBILE MARKET

mehr lesen

Sa

13

Aug

2016

US CELLULAR CHURN RATE: JUST 1.2%

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

After the four major US carriers announced their numbers for the second quarter of the year, it’s time for US Cellular – a small, regional wireless carrier – to announce theirs. The company posted total operating revenues of $980 million for the quarter, that’s an increase from $976 million from the same period last year. Net income that is attributable to US Cellular shareholders were $27 million with diluted earnings per share at $0.32. That was compared to $19 million and $0.23, respectively, the year prior.

 

As far as customers go, the wireless carrier posted postpaid net additions of 36,000. That was higher than Wall Street’s expectation of about 26,000. US Cellular also posted a churn rate of just 1.2% which is lower than expectations of 1.3%. This is the lowest churn rate that US Cellular has ever had, and thus they are pretty happy with it. For those that don’t know what “churn rate” means, it’s a metric which wireless carriers (and other industries) use to determine how many customers are coming into the company, versus those that are leaving. So ideally, the lower the churn rate, the better. Source: www.androidheadlines.com

 

mehr lesen

Fr

12

Aug

2016

VERIZON WIRELESS: CUSTOMER ARPU DEVELOPMENT

mehr lesen